Normalerweise hat man als kinderloser Mensch ja nicht unbedingt Übung im Vorlesen. Welch glücklicher Umstand also, daß ich der Herzdame regelmäßig abends Märchen vorlese (wir berichteten), da fange ich beim Üben für diese öffentliche Lesung (danke für die Einladung an die beiden Organisatoren!) nicht ganz bei Null an. Schwierig wird es aber dennoch, schwant mir, vielleicht sogar sehr schwierig, vor allem wegen meiner Füße.

Ich bin nämlich ein überzeugter Gewohnheitsmensch und werde leicht verunsichert, wenn Dinge nicht so ablaufen, wie ich es gewohnt bin, derlei bringt mich dann schnell aus dem Takt. So bin ich es zum Beispiel gewohnt, daß die Herzdame mir die Füße massiert, während ich ihr vorlese. Das tut sie nicht aus lauter Liebe, recht verstanden, das tut sie DAMIT ich vorlese, mit anderen Worten, das ist die Geschäftsgrundlage der abendlichen Märchenstunde. Unsere Ehe ähnelt überhaupt in mancherlei Hinsicht einer erfolgreichen Handelsbeziehung, denn wozu etwas verschenken, wenn man dafür auch etwas bekommen kann. Während mir also die Herzdame die Füße massiert, lese ich mit ruhiger, abendtauglicher Stimme und in entspanntester Haltung und klarem Geist Märchen vor, was nichts anderes heißt, als daß ich fehlerfrei und ohne unnötige Aufregung lese, sofern sie mir diese Behandlung angedeihen läßt. Ob ich das allerdings auch kann, wenn sie das nicht tut, ist leider vollkommen unbewiesen und von daher höchst fragwürdig.

Als intimer Kenner des Charakters der Herzdame bezweifele ich aber leider stark, daß sie bereit sein könnte, mir auch während einer öffentlichen Lesung die Füße zu massieren, obwohl das ganz zweifellos stark beruhigend und absichernd auf mich wirken würde. Wobei ich aber auch einsehe, daß es ein etwas unangemessen jesusmäßiges Element hätte, während eines öffentlichen Vortrages gesalbt zu werden, und das, wo ich als Jesusdarsteller schon wegen meiner Stoppelfrisur gänzlich ungeeignet wäre.

Es kann daher wohl nur eine Schlußfolgerung geben: Ich werde üben müssen. Sehr viel üben. In Schuhen.

 

%d Bloggern gefällt das: