In der S-Bahn unterhielt sich neben uns ein Paar, das offenkundig gerade in der Kennenlernphase war, denn wir hörten, wie er zu ihr sagte: „Ich komme ja eigentlich aus Kaiserslautern“. Was sie nach etwas Nachdenken beantwortete mit „Tut mir leid, aber ich kenne in Bayern nur München, sonst fällt mir da gar nichts ein.“ Er guckte sie einigermaßen irritiert an und stellte dann klar: „Kaiserlautern ist nicht in Bayern“, was ihr dann doch peinlich war, so daß sie entschuldigend anfügte: „Oh, das tut mir leid, aber ich kann mir bei diesen Orten da unten nie merken, welche in Bayern und welche in Österreich liegen.“

Ich nahm diesen Dialog natürlich sehr erheitert zur Kenntnis, denn ich konnte dank profunder Allgemeinbildung Kaiserslautern sofort vollkommen souverän Hessen zuordnen, wobei ich mich auch von der Herzdame nicht irritieren ließ, die, wie sie mir beim Aussteigen erläuterte, eher für Baden-Württemberg war. Erst als wir beim Spargelessen unserem Freund Joachim von dem Gespräch in der S-Bahn erzählten und er, der in Deutschland schon fast überall gewohnt hat, überzeugend klarstellte, daß Kaiserlautern natürlich im Saarland liege, kam ich doch ins Grübeln, denn er mußte es ja wissen. Eigentlich. Und als ich am Abend dann Google befragte und die überraschende Wahrheit herausfand, habe ich wieder einmal gedacht, daß ich mir diesen völlig unbekannten Süden Deutschlands vielleicht doch einmal ansehen sollte. Bevor ich selbst in so peinliche Gesprächssituationen gerate. 

Wobei Interesse für Fußball in diesem speziellen Fall wahrscheinlich auch schon hilfreich gewesen wäre.

%d Bloggern gefällt das: