World CupAn dem sambadurchtosten Stand der Brasilianer auf dem Fan-Fest zur WM in Hamburg werden zur Cocktailerzeugung Unmengen von Limetten verwertet. Die Limettenstückchen aus den leergetrunkenen Gläsern landen in großen Mülltonnen, von wo sie unter starker Sonneneinwirkung nach kurzer Zeit ganz erstaunlich heftig und weit riechen. Gärende Limettenreste riechen, wie ich als ehemaliger Landbewohner sofort erkenne, ganz eindeutig nach Gülle, in diesem Fall mit einem süßlichen Einschlag. Deutsche Besucher, die an den Mülltonnen entlangflanieren, halten ihre Nasen erfreut in den Gülleduft und ergreifen nicht etwa die Flucht sondern rufen entzückt: “Oh lecker, Caipirinha!”.

Das gehört für mich zu den großen Sommerrätseln, gleichauf mit der Frage, wieso es toll sein soll, in Beachclubs sandige Füße zu bekommen oder irgendwo in der prallen Sonne herumzuliegen. Vollkommen unbegreiflich.

%d Bloggern gefällt das: