Ein Kompliment ist in den meisten Fällen ein sprachliches Geschenk. Es erfreut und belebt, es hebt die Stimmung und es ist in aller Regel förderlich für das Selbstbewußtsein der oder des Angesprochenen.

Komplimente der Herzdame sind auch so, aber nur, wenn man eine Weile darüber nachdenkt. Etwa ein, zwei Stunden. Dann kommt man darauf, daß sie es wohl doch gut meint, wenn sie mir nachdenklich in die Augen sieht, mich dann nach einem Augenblick in den Arm nimmt und sagt: „Wie gut, daß du mein Mann bist. Ich hätte auch mehr Pech haben können.“

%d Bloggern gefällt das: