Ist es übrigens nicht umwerfend sympathisch von dem Kind, daß es genau am Stichtag zur Welt kam, getreu dem Babyticker? Ist Pünktlichkeit nicht eine schöne Kardinaltugend, die der Herzdame immer vollkommen fremd blieb, die mich aber besonders auszeichnet – ist der Kleine da nicht ganz, ganz der Vater?

Und ist es nicht erheiternd, daß unser Kind als Sternengucker zur Welt kommen wollte, wo doch der Vater u.a. auch Astrologe ist? Ist es nicht auch da ganz, ganz der Vater?

Und ist es nicht bezaubernd, daß sich der Junge die ganze Woche im Krankenhaus über nur richtig wohl fühlte, wenn sich mindestens drei Frauen gleichzeitig um ihn kümmerten, ihn herzten und küßten? Ist das Kind da nicht auch ganz, ganz – ach, lassen wir das.

%d Bloggern gefällt das: