Georges Simenon: Die Tür. Deutsch von Linde Birk, zuerst erschienen 1962. Der Roman beginnt so:

“Wie in vielen alten Häusern des Quartiers waren die Fenster hoch und schmal und lagen dreißig Zentimeter über dem Fußboden. Die Brüstung davor wurde von einem verzierten schmiedeeisernen Geländer getragen. Durch diese Verzierungen hindurch sah Foy von seinem Stuhl aus hinaus und verfolgte mehr oder minder bewußt das Geschehen auf der Straße.”

%d Bloggern gefällt das: