Es ist noch gar nicht lange her, da hätte man einen Täter, der z.B. in Hamburg einen Supermarkt überfallen hat, etwa so beschrieben: “1,80 groß, dunkelblonde Haare.” Heute, wo alle Gewalt gemäß der aktuellen Diskussion von Jugendlichen ausländischer Abstammung auszugehen hat, schreibt die lokale Springerpresse: “Der Täter hatte einen hellen Teint, helle Augen und sprach akzentfrei deutsch”.

Das klingt auf den ersten Blick vielleicht normal – was der Autor jedoch eigentlich damit sagen wollte, war vermutlich: “Das war jetzt aber wirklich mal ein seltsamer Albaner.” Oder Türke, Grieche, Kroate, was auch immer.

%d Bloggern gefällt das: