Cesare Pavese: Der Teufel auf den Hügeln. Aus dem Italienischen von Catharina Gelpke. Der Roman, der zweite der Turiner Trilogie, erschien zuerst 1949 und beginnt so:

„Wir waren noch sehr jung. In jenem Jahr habe ich wohl kaum geschlafen. Aber ich hatte einen Freund, der noch weniger schlief als ich; manchmal sah man ihn am Morgen, wenn die ersten Züge ein- und ausfahren, vor dem Bahnhof auf und ab gehen. Wir hatten Pieretto spät in der Nacht an der Haustür verlassen; er hatte noch einen Rundgang gemacht und dann sogleich, kaum war der Morgen heraufgedämmert, Kaffee getrunken. Nun studierte er die verschlafenen Gesichter von Straßenfegern und Radfahrern.“

%d Bloggern gefällt das: