Wenn Sie und Ihre Partnerin Eltern geworden sind, ändert sich nicht nur einiges, es ändert sich alles. Das geht bis hin zur Alltagssprache, viele Sätze, die Sie auch früher vielleicht schon einmal ähnlich gehört haben, bekommen nun plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Manchmal erfaßt man den neuen Sinn allerdings nicht sofort, was zu erheblichen Irritationen führen kann, wie ich mit einem aktuellen Erlebnis hervorragend dokumentieren kann.

Die Herzdame, die heute während meines Mittagsschlafs in das Schlafzimmer kam, meine Bettdecke anhob und ausrief: „Ha! Hab ich das Schwein endlich gefunden! Da liegt es rum!“ meinte, wie sich nach einem sehr spontanen Ehekrach mittlerer Größe herausstellte, überraschenderweise gar nicht mich, sondern ein kleines Stofftierschwein, das der Sohn in meinem Bett versteckt hatte und nach dem sie schon längere Zeit gefahndet hatte. Kann man aber auf so etwas kommen, wenn man aus dem Tiefschlaf kommt? Nein, kann man nicht. Kann man andererseits ohne weitere Bedenkzeit passende Beleidigungen zurückbrüllen? Klar kann man das.

Bevor Sie also Frau und Kind in einer Affektsituation verlassen – fragen Sie besser mehrmals nach, worum der aktuelle Streit eigentlich gerade geht.

%d Bloggern gefällt das: