Wenn Sie ein noch sehr kleines Baby haben, finden Sie das erste Weihnachten mit Nachwuchs sicherlich romantisch. Wie nett, wenn sich der Kerzenschein in den Kinderaugen spiegelt! Dieses leichte Lächeln, wenn in den Weihnachtsliedern hier und da ein Glöckchen bimmelt, dieses friedvolle Rumgekuschel an den Feiertagen – sehr, sehr süß.

Schalten Sie aber rechtzeitig zum zweiten Weihnachtsfest mit Kind unbedingt wieder um und vergessen Sie den Romantikmodus komplett. Vergessen Sie auch Ihre Weihnachtsdekoration, die das Kind in diesem Jahr sowieso entweder zernagen, zerquetschen, zerreißen oder auf andere Art vernichten wird. Legen Sie keine Weihnachtslieder auf, denn das Kind möchte dazu tanzen und das möchte es natürlich erstens mit Ihnen und zweitens stundenlang. Wenn Sie einem tanzbegeistertem Kind aber erschöpft einen Korb geben, können Sie den Tag sowieso vergessen.

Vergessen Sie vor allem die so wichtige Zufuhr von Lebkuchen, Schokoladenweihnachtsmännern und Marzipan. Wenn Sie so etwas essen, will das Kind selbstverständlich sehr viel davon abhaben – es soll aber gerade jetzt vernünftige Ernährung lernen. Versuchen Sie, standhaft zu bleiben. Sie werden sich bald dabei erwischen, daß sie dem desinteressierten Kind mit gespielt verzückter Miene eine rohe Karotte vorknabbern, nur um Sekunden später heimlich auf dem Klo drei Lebkuchentaler gleichzeitig zu essen, während die mißtrauische Brut draußen an der Tür kratzt und fragend fiept. Besinnlicher Genuß ist etwas anderes.

Sie werden abends, wenn das Kind endlich friedlich eingeschlafen ist, gemeinsam mit der Mutter an den Schrank mit den Süßigkeiten stürzen, der seit Nikolaus prall gefüllt ist. Sie werden sich im Zuckerrausch mit ihr um die besten Stücke balgen, nur um irgendwann zu merken, daß ein wieder wach gewordenes Kind Sie schon seit Minuten fassungslos beobachtet und sein kleines Hirn die Szene emsig abspeichert, wahrscheinlich nur, um sie nach vielen Jahren auf einer Therapeutencouch wieder abzuspulen.

Machen Sie sich nichts vor – es ist eine schwere Zeit.

%d Bloggern gefällt das: