In der Hamburger Innenstadt hat ein jugendlicher Täter von etwa zwei Jahren, der mit einem großen und gefährlich angetauten Softeis bewaffnet war, heute nachmittag eine Massenpanik ausgelöst. Man spricht von etwa zehn leicht- und drei schwerbeschmierten Opfern. Unter den Opfern sind auch die Eltern des Täters, der nach Zeugenaussagen während der Tat wiederholt „Eis! Alle Eis“ rief, durch die Straßen lief und scheinbar wahllos in die Menge kleckste. Die Hamburger Innenstadt wurde großräumig abgeriegelt, man rechnet jedoch damit, daß der Täter – notdürftig enteist und als friedliches Kleinkind getarnt – entkommen konnte. Vor Kontakt wird gewarnt, er muß auch jetzt noch sehr klebrig sein.

Ein Sprecher der Hamburger Innenbehörde wies in einer ersten Stellungnahme darauf hin, daß man endlich über die Gefahren, die von Werbetafeln für Softeis ausgehen, Klartext reden müsse.

%d Bloggern gefällt das: