Es wird Herbst. Wenn der Wecker morgens klingelt, ist es viel dunkler draußen, als es noch vor wenigen Wochen war. Das nimmt man als Erwachsener vergleichsweise gelassen zur Kenntnis, so originell kann man den Wechsel der Jahreszeiten nach ein paar Lebensjahrzehnten eben nicht mehr finden. Ganz anders Sohn I, für den es noch eine ziemlich neue Erfahrung ist. Heute morgen wachte er auf, blickte in die Dunkelheit ringsum und sagte dann fordernd: „Mehr Licht“!

Er scheint doch sehr begabt zu sein. Andere mußten erst ein ganzes Leben als Genie verbringen, um im letzten Moment zu dieser prägnanten Formulierung zu gelangen.

%d Bloggern gefällt das: