Noch so ein Buch, oder besser ein Büchlein, von dem ich nicht recht weiß, wie ich darauf kam und wieso ich es besitze – Brigitte Giraud: Die Liebe ist doch sehr überschätzt. Aus dem Französischen von Anne Braun.

Die erste Geschichte darin, „Ende der Geschichte“, beginnt so:

„Die Geschichte ist eigentlich schon zu Ende, aber Du weißt es noch nicht. Er steht da, vor dem Fenster, und du ärgerst dich, weil er das Tageslicht verdeckt. Du siehst nicht mehr ihn, sondern das Licht, das er daran hindert, ins Zimmer zu fallen. So fängt es an. Er ist da und seine Anwesenheit stört dich.“

Und von der Miranda July neulich, um das noch eben nachzutragen, wo ich schon bei Kurzgeschichten von Frauen bin, hat dann doch die Hälfte gereicht.

%d Bloggern gefällt das: