Sohn I kann nicht einschlafen. Das ist auch kein Wunder, denn im Urlaub war er abends immer länger und noch länger auf, und nun soll er plötzlich wieder früh ins Bett, nur weil der Kindergarten wieder anfängt, wie soll das auch gehen. Er liegt im Bett und guckt ratlos an die Decke. Dann sagt er, er müsse noch etwas lesen und holt sich einen riesigen Stapel Bücher ins Bett. Er fängt an zu blättern. Ich gehe an meinen Schreibtisch, das Kind ist jetzt wohl alt genug, um mit der Situation allein zurechtzukommen. Er ruft mir nach und bittet mich, die Tür zu schließen, er möchte von seinen Eltern nicht dauernd beim Lesen gestört werden. Ich denke kurz an all die Kinder, die zum Einschlafen eine offene Tür mit Licht im Flur brauchen und frage mich, was bei uns eigentlich anders ist. Sohn II krabbelt währenddessen an mir vorbei, er kann auch nicht schlafen und hat seinen Platz im Elternbett verlassen, um sich etwas Besseres zu suchen.  “Na”, sage ich, “soll ich dir vielleicht noch eine Milch geben?” Er beachtet mich nicht und krabbelt weiter, zum Kinderzimmer. Richtet sich an der Tür auf und hämmert dagegen. Von innen hört man Schritte, dann geht die Tür einen Spalt auf, der große Bruder guckt nach, was da los ist. Er sieht Sohn II an der Tür lehnen, streckt ihm eine Hand entgegen und sagt: “Na, dann komm rein, mein Kleiner.” Die Tür wird wieder geschlossen. Die Herzdame und ich schleichen uns auf Zehenspitzen an und lauschen dem Gemurmel, das schwach zu hören ist. Eindeutig: Sohn I liest Sohn II vor. Durchs Schlüsselloch kann man erahnen, wie die beiden zusammen in einem Bett sitzen. Natürlich kann Sohn I noch gar nicht lesen, aber er zählt einfach alles auf, was er sich bei unserem Vorlesen gemerkt hat, und das ist eine ganze Menge. Genug jedenfalls, um ein Baby ziemlich lange vollzutexten.

Dieser Eintrag hat keine Pointe, er ist nur ein freundlicher Hinweis am Rande, für all die Eltern, die bisher nur ein Kind haben und noch überlegen.  Sollten Sie allerdings bereits drei Kinder haben und ähnliche Idyllen für diese Variante schildern können – erzählen Sie es uns besser nicht.


%d Bloggern gefällt das: