Wir nähern uns dem September, einem Monat, der für die Söhne eine grundlegende Änderung darstellen wird. Sohn II kommt in die Krippe und Sohn I verläßt diese, er wird in den normalen Kindergartenbereich für Dreijährige befördert, auch Elementar-Bereich genannt. Weil Kleinkinder aber noch nicht so genau zuhören und daher manches falsch verstehen, insbesondere Fremdwörter, gehen Sohn I und seine Kameraden allerdings davon aus, daß sie in den Militär-Bereich des Kindergartens wechseln müssen. Sie haben zwar keine genaue Vorstellung davon, was ein Militär-Bereich eigentlich ist, aber an den Reaktionen der Erwachsenen, denen sie aufgeregt davon erzählen, merken sie doch, daß es ein sehr spezieller Bereich sein muß. Sie sehen dem September daher mit etwas gemischten Gefühlen entgegen.

Natürlich werden wir das Mißverständnis zur rechten Zeit aufklären. Aber erst, wenn wir das mit dem aufgeräumten Spind, dem Stillstehen und der superpünktlichen Nachtruhe gründlich durchexerziert haben. Auch Kinder sollten sich auf einen Wechsel der Lebenssituation gut vorbereiten können.

%d Bloggern gefällt das: