„Man sieht wieder viel zu viel Haut“ stellt Kollege Mek hier drüben vollkommen zu Recht fest. Die Erkenntnis des späten Sommers, daß dem nordeuropäischen Menschen der Sommer im Grunde genommen modisch nicht recht steht, das wäre jedenfalls meine Deutung – vielleicht meint er aber auch etwas ganz anderes, das tut hier gar nichts zur Sache. Wie übrigens auch der Winter, wenn wir schon bei Kleidung sind, modisch auch nicht eben vorteilhaft für uns ist. Wir sind kollektiv eher so Übergangsjäckchentypen, das muß einem ja nicht peinlich sein, das kann man einfach mal hinnehmen. Wir sind vom Typ her für Frühling oder Herbst geschaffen. Man merkt das deutlich, wenn der modische Wechsel nach dem Ableben des Sommers oder des Winters einsetzt und man plötzlich alle möglichen Menschen wieder halbwegs schick findet. Herbstmode ist in aller Regel großartige Mode. Natürlich kann man nicht jedes Jahr mit allen Aspekten der Herbstmode einverstanden sein, mal mag man eine Farbbetonung nicht, mal hängt einem das ewige Betonen der ach so der neuen Romantik zum Hals heraus, mal ist einem nicht nach Strick und Wildleder – egal, unter dem Strich ist es doch meist ein erfreulicher Wechsel vom Sommer zum Herbst. Nach diesem speziellen Sommer übrigens, der uns das Wiedersehen mit den Leggins brachte, den untoten Beinwürsten, kann es sowieso nur bergauf gehen. Dachte ich bisher.

Aber nun muß ich, gleich zu Beginn des Herbstes, in aller Deutlichkeit protestieren gegen eine furchtbare Entgleisung, die nicht nur fortgeschrittene Stiefelliebhaber sondern auch andere klardenkende und geschmackvolle Menschen in Zorn versetzen muß: Ankle Boots.  Ich will mich gar nicht lange darüber auslassen, was Ankle Boots mit der Silhouette einer Frau anrichten, wie ungeschickt sie den Blick auf sich lenken, nur um ihn dann zu enttäuschen, wie unfaßbar plump sie nahezu jedes Bein erscheinen lassen. Ich möchte nur eben anmerken: Frauen in Ankle Boots sehen aus wie Rosen in Senfgläsern. Denken Sie mal drüber nach. Nach Möglichkeit noch bevor Sie einkaufen gehen.

%d Bloggern gefällt das: