Der siebte Hochzeitstag. Die Herzdame und ich gehen abends in ein Restaurant, wozu wir nicht eben häufig kommen. Wir gehen durch eine verregnete Hamburger Hauptstraße, Touristengewimmel um uns herum, lauter Menschen, die ausgehen. Paare, die Arm in Arm gehen, ich nehme die Hand der Herzdame. An einer roten Ampel bleiben wir stehen und drücken uns. Es ist dunkel, wir sind draußen, wir sind zusammen. Zeit für uns. Die Herzdame guckt nachdenklich. Dann fällt ihr etwas ein.

Herzdame: „Verdammt.“

Ich: „Wie meinen?“

Herzdame: „Ich hab gar kein Buch fürs Restaurant mitgenommen.“

Ich: „Oh.“

%d Bloggern gefällt das: