Was macht man als online-affiner Mensch, wenn man seine Nahrung umstellt, man kauft sich natürlich nicht nur ein paar neue Kochbücher, nein, man kauft auch entsprechende Apps mit Rezepten, man abonniert die Feeds von spezialisierten Foodblogs und bookmarkt ein paar bisher unbekannte Seiten mit Bezug zum neuen Thema. Und dann stellt man noch Google-News so um, dass es eine eigene Rubrik mit Meldungen zur vegetarischen Ernährung auswirft, das ist ja kinderleicht und in wenigen Klicks fertig. Wenn ich mich mit einem neuen Thema beschäftige, dann will ich auch möglichst viel dazu wissen, und das kann man heutzutage sehr effizient gestalten. Wenn es jetzt Schlagzeilen zum Thema „Vegetarische Ernährung“ gibt, dann bekomme ich sie garantiert auch mit. Es ist immerhin beruhigend und schön, wenn man im brandaktuellen Newsstream in seinen Vorhaben bestätigt wird und hier und da noch einmal lesen kann, wie wahnsinnig gesund es ist, auf möglichst viel Fleisch zu verzichten, wie hilfreich das bei Arthrose oder anderen Gebrechen ist oder weiß der Kuckuck, was da noch alles an erfreulichen Randbedingungen stehen kann. Fitness! Gewichtsreduktion! 20 Jahre jünger! Das will ich alles, alles wissen, versteht sich.

Das dachte ich mir heute Morgen jedenfalls so, als ich am Computer saß und mir das neue Thema überall einbaute. Und nach dem finalen Refresh sah ich gespannt auf die Google-News-Seite mit der frischen Rubrik „Vegetarisch“. Und dann las ich interessiert die allererste Meldung, die mir auf diese Art präsentiert wurde. Eine Nachricht mit der schönen Schlagzeile: „Blowjob: Vegetarier bevorzugt.“ Eine Meldung, in der es darum ging, dass Vegetarier beiderlei Geschlechts angeblich deutlich mehr Gefallen an oralem Sex finden als Fleischesser, so lautete jedenfalls das Ergebnis der Onlineumfrage einer Partnervermittlung.

Und ich dachte, während ich genüsslich in die Banane biss, die mir jetzt morgens regelmäßig mein gewohntes Wurstbrot ersetzt, dass es doch wirklich unerfindlich ist, was für ein Unsinn den Weg in die Nachrichten findet. Wirklich seltsam.

%d Bloggern gefällt das: