In den meisten vegetarischen Kochbüchern und Rezeptsammlungen, erst recht in den veganen, findet man seitenlange Hinweise und Regelsammlungen, die einem verdeutlichen sollen, wie man mit der Auswahl der Zutaten zu bestmöglichen Ergebnis nicht nur für den Geschmack, sondern auch für die Gesundheit kommt. Kombinationsmodelle von Nährstoffgruppen, die an Lehrtafeln zur Mengenlehre erinnern, Auflistungen von  Vitaminen und Spurenelementen, die an das Biobuch aus der Oberstufe damals erinnern. Nach einmaliger Lektüre hat man von all den Hinweisen nichts behalten, täglich nachlesen kommt natürlich nicht in Frage, die Theorie bleibt also erst einmal Theorie.  Aber wenn man dann selber loskocht, dann kommt man doch sehr schnell darauf, wie man mit der geschickten Auswahl von Zutaten wirklich unglaubliche Ergebnisse erreicht.

Ich habe zum Beispiel gestern Rosenkohl mit Knoblauch im Ofen gemacht, eine Idee, auf die ich noch nie vorher gekommen war. Sohn I hat bei Erwähnung der Zutaten sofort beschlossen, sich bei den benachbarten Eltern nach dem dortigen Speiseplan für den Abend zu erkundigen und die Wohnung fluchtartig zu verlassen, Sohn II folgte ihm kopfschüttelnd. Die Herzdame verkündete, den Kindern dringend nachgehen zu müssen, während der Knoblauchduft aus dem Ofen schon balkanmässig schwer durch die ganze Wohnung waberte. So hatte ich ein hervorragendes Abendessen, eine vollkommen ungewohnt ruhige Wohnung und ganz unerwartet entspannte Zeit, um mich stundenlang in die Arbeit zu vertiefen. Kein Kind zog an mir, keine Herzdame wollte etwas besprechen. Keine nervtötende Kindermusik mit debilen Refrains plärrte aus der Anlage, keine ferngesteuerten Autos fuhren gegen meinen Schreibtisch.  Die Familie kam erst spät zurück, nachdem man allgemein annahm, der Duft müsse wieder verflogen sein.

Es ist wirklich wahr, was in den Büchern steht! Wenn man nur alles richtig kombiniert, hat man von der vegetarischen Ernährung lauter Vorteile, mit denen man vorher gar nicht gerechnet hat. Ich bin begeistert.

(Rezept hier)

 

%d Bloggern gefällt das: