Und dann hört man seltsamen Krach aus dem Flur, springt hin und sieht: Kommode umgestürzt, vermutlich weil sich wieder ein Kind an die oberste Schublade gehängt hat. Die Kommode ist groß, voll mit tausend Sachen und entsprechend schwer und darunter guckt eine Kinderhand hervor, ein Gruselbild, wie man es aus Film und Fernsehen kennt. Und eine etwas gepresst klingende Stimme, die unverkennbar nach Sohn II klingt, ruft von unterhalb des Möbels: “Ich war das gar nicht! Ich bin auch nicht hier!”

%d Bloggern gefällt das: