In jeder Ehe müssen Herausforderungen bestanden werden, das bringt das Leben so mit sich. Man bekommt Kinder, man richtet Wohnungen ein, man macht Urlaub, man muss sich auf ein Restaurant für den Abend einigen, dauernd prüft einen etwas. Schafft man es weiterhin zu zweit? Harmoniert man so, dass man sich nicht trennt und auch nicht umbringt? Mit den Jahren gewinnt man natürlich an Übung, immer lässiger und lässiger geht man die Aufgaben an und nur wenige Sonderfälle des Lebens, echte Extremsituationen, stellen eine gealterte Beziehung noch wirklich auf die Probe. Etwa der Besuch eines bekannten SB-Möbelhauses mit drolligen Produktnamen. Dieses Möbelhaus entlarvt gnadenlos charakterliche und geschmackliche Unterschiede zwischen den Partnern. Während des Rundgangs werden sie im immer lauter und lauter geführten Dialog deutlich, bis man sich schließlich überlegt, besser gleich zwei Wohnungen einzurichten. Eine Idee, die man dann erst in der Kinderzimmerabteilung wieder verwirft.

Ich konnte beim letzten Besuch immerhin als leuchtendes Beispiel dienen, als Vorzeigeobjekt für das Modell Mann, als typischer Vertreter meines Geschlechts, und das passiert mir nicht eben häufig. Als ich der Herzdame gerade einen äußerst wohlmeinenden Vortrag über das Thema „Effizientes Einkaufen in Rekordzeit“ hielt und sie mir nicht zuhörte, weil sie erst 15 verschiedene Vasentypen ausführlich vergleichen wollte, blieb ein Rudel von Frauen neben uns stehen, anscheinend Freundinnen, die gemeinsam zum Einkaufen gingen, vielleicht sogar als Freizeitspaß, der Mensch ist ja zu allem fähig. Eine der Frauen zeigte auf mich, wandte sich an ihre Begleiterinnen und sagte gut hörbar zu ihren Freundinnen: „Das da, das ist genau der Grund, warum wir keine Männer mitnehmen.“ Und eine andere Frau sagte, dass sie da ja wohl noch einmal Schwein gehabt hätten.

Ich weiß nicht recht, ob ich es gut finden soll, aber immerhin – ich bin beispielhaft.

Dieser Text erschien als Kolumne in den Lübecker Nachrichten und in der Ostsee-Zeitung.


%d Bloggern gefällt das: