Untitled

Die Firma Goliath hat uns das Spiel „Triominos Junior“ zum Testen geschickt, also haben wir das ein paar Mal durchgespielt. Ein Spiel mit Zahlen bis 5 und Farben, für Kinder ab 5 Jahren. Das Spielprinzip ähnelt Domino, wie man am Namen unschwer erkennen kann. Reihum passend anlegen, so das Zahlen und Farben übereinstimmen, wer es schafft, erhält Goldmünzen, wer es nicht schafft, gibt sie wieder ab. Die Münzen sind aus Pappe, was bei der Zielgruppe keine allzu gute Idee ist, aber egal. Kann man ja gegen Echtgeld tauschen, dann kriegt man wenigstens das Taschengeld wieder zurück und führt die Kinder gleich in die beinharte Realität der Wirtschaft und der menschlichen Abgründe ein, das ist auch etwas wert. Immer die Pädagogik im Sinn behalten!

Das Spiel ist für 5-Jährige gut verständlich, das lernen sie ziemlich schnell und freuen sich, dass sie es verstehen können, denn das Regelwerk ist ein wenig komplexer als etwa bei Mensch ärgere Dich nicht – aber auch nicht zu komplex. In dem Alter sind sie auch ein wenig stolz, mit Zahlen spielen zu können, das fühlt sich schon so nach Schulkind und Karriere an, das hilft natürlich. Jünger als 5 dürften die Kinder allerdings auch nicht sein.

Das Spiel dauert etwa 20 Minuten, das ist eine sehr gute Länge, so lange kann man z.B. Sohn II noch gut davon abhalten, die Bestandteile des Spiels durcheinanderzuwerfen, weil er es mit Zahlen noch nicht so hat und sich auch kategorisch weigert, Farben unterscheiden zu können. Er kann es, er will aber nicht. Sohn II ist also bei dem Spiel einigermaßen ausgeschlossen, was für den großen Bruder auch einmal ganz angenehm ist. Der findet Zahlen toll, mit dem kann man das gut spielen, mit seinen Freunden auch, wie die letzten vierzehn Tage gezeigt haben.

Ich: „Was soll ich jetzt schreiben, wie findest Du das Spiel?“
Sohn I: „Gut.“
Ich: „Wie gut?“
Sohn I: „Na, gut gut“

Das ist eine glatte Zwei, da kann man nicht meckern. Das Spiel kostet 15,98 € und ist, so ein Zufall, z.B. hier bei Amazon erhältlich.



Wir können das Testspiel behalten – und das ist auch gut so.

Spiele zu testen finde ich nett – wenn Sie zufällig auch Spiele herstellen, immer her damit. Das ist keine bezahlte Werbung und ich teste nicht alles, aber Spiele passen natürlich tatsächlich ganz gut.

(Der Link zu Amazon ist allerdings ein Affiliate-Link, wenn Sie darüber etwas bestellen, werden wir reich. Auch gut. )

%d Bloggern gefällt das: