Wir machen das wie gestern und bleiben bei dem Thema Auto. Die Expertengruppe der Fünfjährigen, mit denen ich das Thema des öfteren diskutiere, kommt zu wirklich eigenartigen Schlüssen, was die Marken und Modelle betrifft, wie man bei der Quizfrage gestern bereits lesen konnte. Es gibt Marken, die schon wegen sich aufdrängender Reime als eher nicht sympathisch gelten (Opel). Es gibt Marken, die man womöglich gar nicht mögen darf , ohne sich verdächtig zu machen (Renault, in Hamburg  gehört die Raute als Logo bekanntlich zum falschen Verein). Es gibt Marken, die doof sind, weil man sich das Wort einfach nicht merken kann (Hyundai) und solche die doof sind, weil das Logo beim besten Willen überhaupt nichts aussagt (Ford). Und es gibt auch ein Auto, das in der Mehrzahl plötzlich viel, viel sympathischer ist, als wenn nur eines davon am Straßenrand steht. Welches? Eine kinderleichte Frage, sollte man meinen. Denken Sie wie ein Fünfjähriger, sprechen Sie wie ein Fünfjähriger, zack, da ist die Antwort.

Die Karte im Wert von 119 Euro geht an den ersten Kommentator mit der richtigen Antwort, bitte nur dann teilnehmen, wenn die Konferenz auch wirklich besucht werden kann.

 

%d Bloggern gefällt das: