Beifang vom 20.02.2017

Ich musste heute morgen einige Stunden im Auto zubringen, ostwärts, ho! Und ich hatte Glück, denn es kam entgegen aller Erwartung nicht auf allen Sendern im Autoradio Phil Collins, es kam auch nicht Mark Forster. Es kam eine Lesung, die kann man hier weiterhin aufrufen: “Der Lärm der Zeit” von Julian Barnes. Frank Arnold liest den Anfang der Übersetzung von Gertraude Krueger. Es geht um Schostakowitsch.

Außerdem fand ich diese Buchbesprechung zu Jan Faktor interessant.

Und mehr gab es heute nicht. Noch ein Lied zur guten Nacht? Na klar. Wie singt die Dame da? Laut Spotify: “Singing and writing in a style that fuses vintage barroom cool with a here-and-now intelligence and faintly ironic wit.” Jo. Oder, wie die Söhne sagen: “Lass laufen, ist gut zum Einschlafen.”