In Hamburg wird ein Platz nach einem Straßenfeger benannt. Das ist die einzige Meldung heute, die mir als neu und interessant auffiel, dafür ist sie so nett, die reicht dann auch. Denn nett, das gibt es ja kaum noch.

Aus dem Altbestand poste ich hier ab und zu Meldungen, die ich drüben bei der GLS Bank (da hatte ich übrigens noch drei Links zu Fragen der Haltung) einfach nicht sinnig eingebaut bekomme, aber dennoch nicht löschen möchte. Etwa die hier, etwas makaber vielleicht, über bepflanzbare Urnen und wertvolle Mineralien in den lieben Verstorbenen. Je nachdem, um welchen Typen es geht – ist diese Bepflanzung dann vielleicht so etwas wie Upcycling?

Der Musiktipp wird heute wieder einmal von Sohn I zugeliefert, der Text zum Stück kommt manchen vielleicht bekannt vor: Der Erlkönig von den “Jungen Dichtern und Denkern.”

%d Bloggern gefällt das: