Beifang vom 09.11.2017

Bei der GLS Bank habe ich fünf Links zur nachhaltigen Wirtschaft mit ziemlich neuen Aspekten zusammengestellt. Mit Nussnougatcreme! Und anarchistischem Arbeitskampf! Wenn das keine ansprechende Mischung ist.

Sascha Lobo über die Zeichenerweiterung bei Twitter und über das Wir und überhaupt.

Sie sieht ihren Urgroßvater.

Hier geht es um das Verhältnis der Amish People zur Technik, Spoiler: Sie lehnen keineswegs alles ab, was neu ist. Die Einstellung zu technischen und sonstigen Neuerungen, dieser im Text gut beschriebene Default-Wert, der ist auch spannend, wenn man an die deutsche Gesellschaft denkt, an Branchen, an die Automobilindustrie, die Politik, an das eigene Leben. Ich stelle bei mir fest, dass ich im Laufe der Jahre in dieser Hinsicht sozusagen amisher werde, und das ist womöglich auch in Ordnung so. Denn: We end up gradually adopting new things simply because they’re there. Und das möchte man ja irgendwie nicht.

Die Niederlande und der Klimawandel. Die Sache mit der Flutwand da klingt technisch recht charmant.

Über die Gig Economy im 18. Jahrhundert.

Und nun Wolfgang Niedecken mit AnnenMayKantereit: Forever young.