Ein Test von Jojo Buddenbohm, zehn Jahre alt, auch bekannt als Sohn 1, Breiverweigerungsbaby und von Maret Buddenbohm, auch bekannt als die Herzdame, 30 Jahre älter, vor neun Jahren verzweifelte Breiverweigerungsbabymutter.

 Wie Ihr wisst, gibt es gelegentlich Reklame im Blog, die gekennzeichnet werden muss, das hier ist so ein Fall. Diese Reklame ist vor allem für Eltern und Liebhaber von Frühstücksbreien interessant.

 Und einen Rabatt, falls ihr gleich mal testen wollt, gibt es am Ende auch.

Breitüten

Herzdame:

Ende letzten Jahres erreichte uns eine, wie soll ich sagen, ziemlich originelle Kooperationsanfrage. Der Babynahrungshersteller löwenzahn organics bot uns einen Produkttest an. Da unsere Jungs schon lange aus dem Breialter raus sind, musste ich erstmal schmunzeln.

Mehr schmunzeln musste ich dann noch bei dem Gedanken daran, dass ausgerechnet die absoluten Breiverweigerer nun Breitester werden sollten. Vor allem Sohn 1 hat mich damals in den Wahnsinn getrieben, weil er schon anfing zu schreien, wenn ich nur das Wort „Brei“ dachte. Während alle anderen Mütter ihren Brei auspackten, packte ich bis zu seinem ersten Geburtstag nur meine Brust aus. Hin und wieder auch mal eine Banane. Das war es.

Mit Sohn 2 lief es auch nicht so richtig gut, aber schon deutlich besser. Mittlerweile ist er allerdings ein großer Fan von matschigen Frühstückscerealien. Also habe ich die Söhne einfach gefragt, ob wir uns der Challenge stellen wollen, zu testen, ob Babyprodukte auch was für große Jungs sind. Erstaunlicherweise war dann vor allem Sohn 1 interessiert. Und am Ende gefiel es ihm nun so gut, dass er sich den Brei mittlerweile selbst kocht.

Von löwenzahn organics haben wir vier Demeter Babygetreidebreie zum Testen bekommen: 4-Korn, Dinkel-Banane, Hafer pur und Hirse-Reis. Alle Breie sind ohne Zuckerzusatz, Aroma-, Konservierungs- und Farbstoffe und werden ohne Milch hergestellt. Man kann sie als milchfreien Getreidebrei mit Wasser oder auch als Halbmilchbrei zubereiten. Sie werden zwei Minuten aufgekocht, bei uns kommt noch Obst rein, sie werden mit Honig abgeschmeckt, fertig. Alternativ haben wir noch etwas herumprobiert mit Apfelmus, Zuckerrübensirup und Zimt und Zucker. Aber Obst und Honig läuft hier am besten (Honig ist natürlich nichts für Babys!). Als nächstes will Sohn 1 noch unbedingt Nutella im Brei ausprobieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Als Frühstück mit Obst, Snack für Zwischendurch oder wenn man sonst nichts im Haus hat, ist das also auch für große Kinder eine feine Sache.

Ich hätte nie gedacht, dass mein Sohn in seinem Leben noch mal Brei isst. Na ja, manchmal muss man wohl eine gewisse Reife entwickeln und einfach in ein Alter kommen, wo man sich den Brei eben selbst machen kann.

Und nun kommt Sohn 1 selbst zu Wort.

Jojo:

Der Brei ist lecker und er ist leicht zuzubereiten. Er schmeckt besonders gut mit Honig, Bananen und Äpfeln. Es gibt auch mehrere Sorten davon. Eigentlich sollte ja auch mein Bruder den Brei testen, der wollte diesmal nicht. Aber mir schmeckt der Brei.

Man kann sich ganz leicht merken, wie der Brei zuzubereiten ist.

Jojo liest den Text auf der Breitüte

Man nimmt einen Esslöffel Breipulver und gibt den in einen Topf. Dann gibt man da 100 ml Wasser dazu und 100 ml Milch.

Jojo liest Text auf der Breitüte

Das muss man verrühren und zum Kochen bringen und dabei die ganze Zeit mit dem Schneebesen weiter rühren.

Jojo löffelt Breipulver

Wenn es kocht, muss man den Brei runterstellen und zwei Minuten mit dem Schneebesen weiter rühren. Und dann kann man ihn direkt essen.

Frisches Obst

Jojo schneidet Obst

Bei mir kommen zum Schluss noch Äpfel, Bananen und Honig rein. Für meinen Bruder wäre der Brei auch mit gefrorenen Himbeeren was, die mag er sehr gerne, aber der will ja nicht. Dann bleibt eben mehr für mich.

Ein Teller mit Brei

Herzdame:

Wenn ihr den Brei oder die anderen Produkte selbst testen wollt oder auch Nachschub braucht, könnt ihr ihn hier (ab 20€ versandkostenfrei) bestellen:

https://www.loewenzahnorganics.com/shop/

Gebt am Ende der Bestellung einfach den Rabattcode „Buddenbohm10“ ein und ihr erhaltet 10% Rabatt auf Eure Bestellung. Der Code gilt für alle Produkte aus dem Onlineshop, mit Ausnahme der Premilch. Kein Mindestbestellwert.

Hier gibt es auch noch ein paar Rezepte zum Nachkochen. Aber ich fürchte, mit Spinat und roter Bete muss ich meinen Jungs nicht kommen. Zu gesund …

Jojo hält einen Teller mit Brei

%d Bloggern gefällt das: