A propos Vererbung

Daß die Herzdame mich in letzter Zeit mit erstaunlicher Intensität an den Ohren kraulte, lag übrigens, wie sie mir gestern mitteilte, nur daran, daß sie aus eigenem Interesse deren Biegsamkeit untersuchen wollte. Sie macht sich Sorgen um den Geburtsvorgang, da ich ja Größe und Winkel der Ohren eventuell vererben könnte. Bin mir nicht ganz sicher in der Wortwahl, aber ich glaube, es fiel schließlich ein Satz in der Art von “Dumbos Mutter hat es ja auch überlebt”.

Wir schlafen wieder getrennt.

Die Herzdame auf der Überholspur

Die Herzdame hat übrigens in der letzten Woche ihre schier endlose Weiterbildung mit Glanz und Gloria abgeschlossen, sogar dergestalt, daß die Handelskammer künftig ihre Abschlußarbeit als Musterlösung verwenden will, zu Nutz und Frommen kommender Generationen von Menschen, die auch irgendwas mit Internet machen wollen. Das ist natürlich eine grandiose und sehr beachtliche Leistung. Oder, wie meine Freundin Birgit sagte, die wie die Herzdame aus Nordostwestfalen stammt, wo besondere Kommunikationsgesetze gelten: “Was für eine entsetzliche Streberin. Wenn sie das man bloß nicht an das Kind weitergibt.”