Umzugsnotizen (4)

Wir brauchten etwa zwei Drittel aller Freunde, um uns beim Zerlegen, Tragen und Montieren zu helfen. Das letzte Drittel war die ganze Zeit ausschließlich damit beschäftigt, die allmählich doch hochschwanger zu nennende Herzdame mühsam davon abzuhalten, Schrankwände, Kommoden, Fernseher und dergleichen durch die Gegend zu tragen.

Nordostwestfalen bei der Arbeit zu bremsen ist eine ganz eigene Herausforderung.

1 Kommentar

  1. Das kann ich jetzt von mir nicht behaupten, aber ich stamme auch nicht von nordostwestfälischen Eltern ab. Wahrscheinlich stammt die Herzdame von einer langen Linie norostwestfälischer Frauen ab, die hochschwanger noch Dinge gehoben haben, unter denen man als Großstädterin auch voll fitnesstudiotrainiert zusammenbricht.

    Trotzdem denke ich, es war besser so.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.