Tips für Väter (12)

Unterschätzen sie nicht die körperlichen Anstrengungen, die jene Phase mit sich bringt, in der die Kinder laufen lernen. Trainieren Sie lieber früh! Bereiten Sie sich intensiv vor auf die spannende Zeit, in der Ihr Nachwuchs sich Ihre Hände schnappen wird, um daran geklammert die Welt zu erkunden. Verfahren Sie dazu wie folgt:

Stellen Sie sich entspannt und gerade hin. Beugen Sie dann Ihren Rücken vor, bis Sie mit einer Hand eine Flasche Bier aus dem oberen von zwei aufeinandergestapelten Kästen Bier ziehen könnten. Drehen Sie die Hand, mit der Sie die imaginäre Bierflasche nehmen, so weit nach außen, bis es sich unnatürlich anfühlt und überstrecken Sie dabei den Zeigefinger. Lassen Sie den Rücken in dem Winkel, komme was wolle und laufen Sie in genau dieser Haltung zwei Stunden in wirren Zickzacklinien und Kreisen durch die Gegend, als würden Sie einer angeschickerten Hummel nachlaufen. Versichern Sie der vorgestellten Hummel dabei unentwegt und übertrieben laut, daß Sie das aber ganz toll machen würde, wirklich ganz, ganz toll, geradezu supi oder was immer Ihr familiärer Ausdruck für Spitzenleistungen sein mag.

Richten Sie sich erst wieder auf, nachdem Sie die Übung vollendet haben. Spüren Sie in allen Fasern Ihres Rückens die Erkenntnis, daß jene wenigen alten Menschen, die nicht gebeugt gehen, wahrscheinlich die Kinderlosen sind.

Wiederholen Sie die Übung sechsmal am Tag – mindestens.

Halbinsel Eiderstedt

Sah mir ganz so aus, als sollte man da öfter mal hinfahren. Trotz Meermangel. Wobei die Herzdame ja zu den Menschen gehört, die an die Nordsee fahren, aus dem Auto steigen, auf eine riesige, leere, trockene Fläche starren, versonnen lächeln und dann beglückt sagen: “Ach, das Meer!”.

Ich werde es nie verstehen.

Raus

Backfisch / baked fish

Wir fahren mal eben ans Meer. Und zwar an das falsche, weil die Herzdame meint, die Nordsee wäre auch schön.

Neu auf dem Nachttisch

Wolf Haas: Das Wetter vor 15 Jahren. Erschienen 2006.

Und abweichend von der sonstigen Gewohnheit kann ich von diesem Roman den Anfang nicht zitieren, da damit der Aufbau, der besondere Charme schon verraten wäre – wer Haas kennt und mag, möge einfach das Buch bestellen, anfangen, Spaß haben – und den Autoren vielleicht ein klein wenig um die Idee beneiden. Das sollte drin sein.

Bar 4.0 – Die Herbstausgabe –

Endlich wieder Lesungen! Irgend etwas Gutes muß am Herbst ja auch dran sein. „Bar 4.0“, die Bloglesung mit vier Autoren findet wieder im Javahouse statt. Es lesen Isa, Herr Paulsen, Kid37 und ich.

Moderiert wird der Abend von Bov Bjerg, der gleich am nächsten Tag bei Kaffee.Satz.Lesen seinen neuen Roman „Deadline“ vorstellen wird. Bei Kaffee.Satz.Lesen ist übrigens auch Jochen Reinecke dabei (bekannt zum Beispiel vom Berlinblog der Zeit, von der Riesenmaschine und, genau wie Bov, von geradezu zahllosen Lesungen).

27. und 28. September in Hamburg  – das große Blogwochenende zum Saisonauftakt!