7 Kommentare

  1. Obwohl … meine Tochter hat auch relativ spät angefangen, richtig zu sprechen, dafür aber dann mit einem unglaublich großen aktiven (Passen Sie bloß auf, was Sie in Gegenwart des Kleinen sagen – der passive Wortschatz kann heimtückisch werden !) Wortschatz – und aufgehört hat sie bis heute nicht. 🙂

  2. >die Zahl der vom Sohn mittlerweile beherrschten Wörter < ist ganz sicher um einiges höher, aber sie bekommen bisher nur einen bruchteil zu hören. so rum geht die sache. ihre frau hat da ganz recht. und dann kommt sehr schnell die phase, in der die eltern stöhnen: kannst du mal einen augenblick still sein ? (glauben sie einer 3-fach mutter). LG

  3. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kleinkinder nur ein Wort beherrschen. Zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr fragen sie ausschließlich: „Warum“?! 😉

  4. Ich weiß von einem, der ganz lange überhaupt nicht anfangen wollte zu sprechen, so dass die Mutter schon meinte, mit dem Jungen sei vielleicht etwas nicht in Ordnung, bis er plötzlich anfing in ganzen Sätzen zu sprechen.

  5. Wenn du ihn, nachdem er zu sprechen begonnen hat, danach fragst, warum er sich so lange Zeit gelassen hat, vielleicht sagt er dir dann, „Bis jetzt war ja alles in Ordnung.“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.