Nestbau

Die ihrem Nestbautrieb offensichtlich gnadenlos ausgelieferte Herzdame sitzt vor dem Computer und guckt sich Möbel an. Sofas, Teppiche, Gardinen. Betten, Tische, Bänke, Stühle. Gelegentlich ruft sie mir eine Beschreibung zu, ich frage routiniert nach dem Preis zurück und lehne den Kauf dann ab.

Die Herzdame muß die ganze Wohnung neu einrichten, noch vor September, sagen jedenfalls die Hormone in ihr. Wenn es nach mir ginge, würden wir eher gar nichts neu kaufen, denn das ganze Zeug, das wir haben, das hält ja noch das eine oder andere Jahr. Als Kompromiß zwischen diesen unvereinbar erscheinenden Positionen habe ich ihr vorgeschlagen, ein paar Frühstücksbrettchen neu zu kaufen.

Sie hat wider Erwarten abgelehnt. Ich habe ihr erklärt, daß die subtile Wirkung von Frühstücksbrettchen auf den Charme von Wohnungen gemeinhin unterschätzt wird. Sie hat mir daraufhin etwas über meinen Geisteszustand erklärt, was nicht öffentlich zitierbar ist.

Aber ich gebe nicht kampflos auf. Ich werde es ihr noch einmal lang und breit erklären, warum man gerade bei Schwangeren nicht jedem Koller einfach nachgeben darf. Warum man auch in Zeiten rosaroter Umwölkung einen klaren Kopf behalten muß und warum manchmal eben der weniger hormongebeutelte Mann recht hat. Ich werde solange auf sie einreden, bis sie es verstanden hat. Am besten gleich morgen, wenn wir vom Sofakauf zurück sind.

7 Kommentare

  1. bei uns lief’s ja andersrum mit dem nestbautrieb. zumindest habe ich „nur“ auf dem balkon gewütet, während der man pingeligst schrauben nach größe sortiert hat.

  2. Wie kann man mit Kleinkindern und/oder Baby im Haus auf die Idee kommen, sich ein neues Sofa anzuschaffen?

  3. Überinterpretiere ich die rosaroten Wölkchen, wenn ich jetzt davon ausgehe, dass Lil‘ Merlix II kein Y-Chromosom-Träger wird?

  4. @coolcat: Nun erwähnen Sie doch den Balkon nicht! Darauf war sie noch nicht gekommen.
    @Knud: Ich finde ja auch, daß ein paar alte Reissäcke zum Sitzen reichen würden.
    @Guido: Ja, schwerer Fall von Überinterpretation. Wir wissen es noch nicht.

  5. Schlimm ist ja, wenn man in diesem schwedischen Möbelhaus gar nicht mehr durch die Gänge kommt, weil sich da ein Schwangerenbauch an den nächsten presst.

  6. Nestbautrieb ist mir nicht unbekannt – aber als Mutter/Stiefmutter von 6 Kindern kann ich sagen: HÄNDE WEG von neuen Sofas. Lieber schicke Stoffe kaufen, neue Gardinen (die alten behalten) und sonstiges.

    Kind 1 hat mit Laubsäge im zarten Alter von 6 J. die Esszimmerstühle angesägt. Kind 3 hat Rattan am Sofa auseinandergezupft, Kind 5 dekoriert heute noch alles um (merkwürdigerweise sind danach viele Gegenstände verschwunden). Kind 2 hat übrigens aus den neuen Gardinen Klappjalousien hergestellt, mit Hilfe einer Schere – sehr dekorativ!

    Man könnte der Herzdame empfehlen, neue Farben an die Wände und neue Kinderzimmermöbel zu kaufen – vielleicht kann man sie hiermit eher locken?

    Viel Vergnügen weiterhin – habe ich täglich hier beim Lesen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.