Blues

Sohn I: „Wenn man nur ein Bein hat, dann kann man nicht so gut laufen, was?“

Ich: „Das stimmt.“

Sohn I: „Und wenn man nur ein Auge hat, dann kann man nicht richtig gut sehen, was?“

Ich: „Ja, das stimmt auch.“

Sohn I: „Und wenn man kein Steuer hat, dann kann man nicht mit dem Auto fahren, oder?“

Ich: „Nein, das geht dann nicht.“

Sohn I: „Und wenn man im Fahrstuhl nicht an die Knöpfe kommt, dann kann man auch gar nicht Fahrstuhl fahren, hm?“

Ich: „Korrekt.“

Sohn I denkt eine Weile nach. Dann sagt er: „Das ist doch alles irre traurig.“

6 Kommentare

  1. Sowas ist so sensationell großartig, und deswegen ist Bloggen auch so großartig, wahrscheinlich haben wir alle mal solche Sachen gesagt, aber unsere Eltern haben es nicht aufgeschrieben. Das ist doch irre traurig.

  2. schlimm, schlimm traurig über was sich die Kleinen so Sorgen machen … aber andererseits auch sehr nett, dass sie sich denn überhaupt Gedanken machen.

  3. Weltklasse, dieser Gedankengang!

    Daher sind Kinder so liebenswert!

    Ich lese hier übrigens mit großer Begeisterung mit!

    Schönes Wochenende,
    Papagena

  4. Emotional wunderbar. Praktisch gesehen braucht mein Patenkind eine Fingerverlängerung füs letzte Stockwerk. Dein Geist und Mut reichen ja schon lange hin. Großes, kleines Kerlchen!

  5. Er ist den vier edlen Wahrheiten des Buddhismus auf der Spur, wow, jetzt schon. Bleibt ihm zu wünschen, dass ihm später in der Schule nicht die Weisheit wieder abhanden kommt.

  6. „ich hab den Blues“ ….
    gabs mal in einer TV-serie mit Patrick Duffy diesen „dümmlichen“ Verwandten – sehr fesch übrigens – aber weiss keine Namen mehr dazu .. leider – der immer auf der Gitarre geklimpert hat und dann über seinen derzeitigen Blues gesungen hat..
    das fällt mir bei solchen Gelegenheiten immer wieder ein…
    und auch ich habe oft den Blues… zb den ichkannmirgarnichtsmehrmerken- Blues..
    vielleicht kann mir jemand auf die sprünge helfen ? ;.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.