8 Kommentare

  1. „Kennen“ wäre übertrieben, aber ich wohne da z.B. – weiß aber leider noch nicht, ob ich’s schaffe. Falls doch, wirst Du mein zerlesenes Exemplar von „Zwei, drei vier“ signieren müssen. 🙂

  2. Ach, Eutin ist ein nettes Städtchen. Erinnert mich an viele Familienurlaube 🙂
    Anbei: Sollte jemand im Eutiner Staatsforst zufällig einen Teddy finden… es könnte sein, dass ich ihn Mitte der Achtziger als Kind versehentlich gegen einen Stock (Ein echter Stock!) getauscht habe. Seid nett zu ihm!

  3. Meine Großtante mütterlicherseits lebt dort – also solltest du Interesse an einem Date mit einer gebissklackernden rüstigen Dame nebst handgebrühtem Filterkaffee haben – ein Kontakt ließe sich sicher herstellen.

  4. Au warte. Zwei Wochen später wäre ich sogar nach Eutin gekommen, da steht der alljährliche Bauernhofurlaub in Malente an.

  5. Man weiß es nicht. Traditionell sind die Lübecker nicht so wahnsinnig dankbar, wenn man ihre Heimat oder Teile davon in nicht ausdrücklich lobpreisendem Tonfall in Büchern darstellt. Ich nehme daher an, die Ekstase der Veranstalter wird sich in Grenzen halten. Aber ich würde einer Einladung natürlich sofort folgen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.