Ich frag ja nur

Meine letzten drei Bücher laufen bei Bestellungen in den Mailbetreffs gerne unter den naheliegenden Kurzformen „Rosinenbrötchen“, „Fisch“ und  „Marmelade“. Ich sehe grübelnd auf meinen Posteingang und frage mich: Habe ich da am Ende nicht unterbewusst eine Reihe angelegt? Hat das alles am Ende sogar eine ganz eigene Logik?  Und was habe ich dann wohl als nächsten Titel anzupeilen? Irgendwas mit Brokkoli?

Und denken andere Autoren eigentlich abends über sinnvolle Themen nach?

 

14 Kommentare

  1. Ich bin für „gebratene Gänseleber“ als nächsten Titel. Jetzt bin ich gespannt, was dabei rauskommt.

  2. Passt zwar nicht in die Reihe, aber Zwei Drei Vier läuft bei mir nur noch unter „das Patenbuch“.
    Frischgebackenen Eltern geschenkt, und prompt beim nächsten Treffen gefragt worden, ob man nicht vielleicht Patin werden möchte. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Autor ;-).
    excellensa

  3. nein, jetzt müsste dann schon mal was mit Gemüse in die Reihe,damit es nicht so ungesund wird…Brokkoli war schon nicht schlecht, aber anderes Gemüse geht auch. Pastinake. Oder warum nicht Kartoffel?

  4. Nun, aus meiner Sicht passt das gut zu den seltesamen Essensgelüsten von 4-jährigen. Ein Rosinenbrötchen, belegt mit Fisch und mit Marmelade bestrichen.
    Nun stellt sich die Frage, ob die Butter noch fehlt.

  5. „Hackepeter“ würde ich unterstützen. Allerdings versteht das der Standard-Küstenbewohner wieder nicht. Oder möchte es nicht verstehen. So ganz habe ich das noch nicht durchschaut.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.