Astronomie

Sohn I: „Papa, über uns ist doch der Weltall, oder?“
Ich: „Ja, über uns ist das Weltall. Und unter uns. Und überhaupt.“
Sohn I: „Unter uns?!“
Ich: „Ja. Worauf leben wir?“
Sohn I: „Na, auf der Erde.“
Ich: „Und die Erde ist eine…?“
Sohn I: „Eine Kugel, weiß ich doch.“
Ich: „Eine Kugel, genau. Eine Kugel im Weltall. Überall um uns rum Weltall. Um die ganze Kugel rum. Oben und unten.“
Sohn I: „Papa, wenn um die Kugel nix ist, das heißt ja…, das heißt ja, es ist auch NEBEN uns.“
Ich: „Genau. Schlaues Kind, sehr gut verstanden. Toll.“
Sohn I: „Guck mal schnell da, zwischen den Bäumen!“
Ich: „Ja?“
Sohn I: „Da ist es auch!“

Und den Rest des Tages gehen wir einfach ein wenig durch die Gegend und sehen nach, wo es noch überall herumhängt, das Weltall. Es kann sich noch so gut verstecken – Sohn I findet alles.


5 Kommentare

  1. Da gab’s mal im Radio auf NDR damals (auch als Buch) „Papa, Charlie hat gesagt…“ – Und an genau das wurde ich grad erinnert beim Lesen dieses kleinen Gesprächs. <3 Herzallerliebst.

    Lieben Gruß

    Caro / Frau_Thor

  2. Ganz großartiger Beitrag! Immer wieder schön kindliche Kreativität und Vorstellungskraft zu sehen.
    Meine Kleine (knapp drei Jahre) stand heute morgen schon im Hausgang und versteckte sich indem sie sich die Augen zu hielt. Da ist der Tag doch schon geretttet!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.