Der Rest von Hamburg – kleine Korrektur und Einladung

Ich habe hier etwas zu großspurig angekündigt, bei passender Gelegenheit über den Rest von Hamburg zu schreiben, also über all die unbekannten Gegenden, die sich dadurch auszeichnen, bedauerlicherweise nicht Sankt Georg zu sein. Nach etwas Nachdenken komme ich auf einen Aspekt, der mir gleich hätte auffallen müssen: Ich habe gar keine Zeit für so etwas. Gar keine Zeit oder nur sehr selten Zeit, und wenn Zeit, dann zwei Kinder an der Hand, außerdem ist es Winter und fünf Minuten nach dem Aufstehen schon wieder dunkel, wir sind hier ja kurz vorm Nordpol, da bleibt also nicht viel Restlicht, da werde ich mir nicht viel ansehen können. Von Fotos ganz zu schweigen. Ich muss daher tatsächlich ein wenig zurückrudern. Ich würde das nach wie vor sehr gerne machen, habe aber doch ein klein wenig Mangel an Gelegenheit.

Gleichwohl finde ich es schön, Hamburg im Blogstyle zu beschreiben, wenn man sich darunter denn überhaupt etwas vorstellen kann. So wie ich es gerade mit dem Steindamm getan habe, um nur ein Beispiel zu nennen. Und es gibt ja gar nicht wenig bloggende Hamburger – warum sollten die denn nicht machen, was sie am besten können: Ihren eigenen Stadtteil beschreiben. So, wie es bei Textundblog hier zum Beispiel für Wandsbek geschehen ist, vielleicht auch noch etwas ausführlicher? Jeder, wie es ihm passt? Ich habe daher z.B. Isa gefragt, ob sie mir nicht mal eben Borgfelde beschreiben kann, das ist so einer der Stadtteile, die eher unbekannt sind, da wohnt sie. Und das hat sie auch gemacht, der Text folgt hier in Kürze, noch heute Abend.

Finden sich nicht vielleicht noch mehr Hamburger Blogger, die einen Text beisteuern möchten? Ich wäre begeistert. Ein Text im eigenen Blog und von hier verlinkt, oder auch mit einem Gastbeitrag so wie Isa, ganz egal, aber es wäre doch toll, wenn man so eine Art Ringvorlesung zum Thema Hamburg hinbekäme. Hm? Ladies and gentlemen? Freiwillige? Frau FrischeBrise für ihr komisches Kaff da draußen, Herr Pop64 für das Dorf da, Frau Gröner für München, oh nein, pardon. Vielleicht Cem für das Grindelviertel? Herr Driesen für Hamm? Und all die anderen?

Na, nur so eine Idee. Sagt mal was.

101 Kommentare

  1. Pingback: Und wo wohnst du so? « So, it was weekend. And I was bored.
  2. Wenn Barmbek-Nord und Süd schon weg sind, dann würde ich über Mümmelmannsberg schreiben. Ja, ich weiß, das ist kein eigener Stadtteil, aber da ich dort gebohren bin, habe ich eine sehr innige Beziehung dazu. Geht das in Ordnung?

  3. Seufz. Als nicht in Hamburg Wohnende finde ich das gerade ein bisschen ermüdend. Werde diesen Blog mal zumindest vorübergehend aus meinem feed reader entfernen. Irgendwann werdet ihr ja dann hoffentlich durch sein mit Hamburg in Einzelteilen. Nur mal so ne Frage- hätte man die links nicht alle in einen Artikel packen können…?

  4. Pingback: Kommse nach Bottrop - Schöner Blog(t) - Sandra SchönerSchöner Blog(t)
  5. Schade! Schnelsen ist schon weg. Sonst hätte ich mitgemacht. Als Ex-Eppendorferin (Jaja, keine Vorurteile bitte :-)) und frisch Schnelsen-Zugezogene.
    So’ne schöne Aktion!

  6. Pingback: Der Rest vom Ruhrgebiet: Essen-Rüttenscheid - Schöner Blog(t)Schöner Blog(t)
  7. … ich kenn ja wen, der pendelt von Gaarden nach St. Georg. Das ICE-Ticket ist da locker noch drin, da kriegt man nämlich 140 qm für 360 € kalt. So richtig Hamburg ist das natürlich nicht, aber besser als Norderstedt allemal.

  8. Hier geht’s in München weiter: helgabirnstiel.blogs.com/notebook_muenchen/2012/11/mein-stadtteil-war-nie-angesagt-und-das-ist-gut-so-denn-so-blieb-das-heuschreckenpartyvolk-mit-allen-seinen-nebenwirkun.html

  9. Pingback: Wir hier in Mössingen | DENKDING
  10. Pingback: Der Rest von München: Fürstenried « Ansichten aus dem Millionendorf
  11. Pingback: Und wo wohnst du so? | So, it was weekend. And I was bored.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.