Zwischendurch eine kleine Bilderbuchverlosung

Beim Carlsen-Verlag arbeiten äußerst freundliche Menschen, die dieses Blog gerne lesen und uns gelegentlich Bücher schicken, ganz ohne Werbung oder auch nur eine Erwähnung oder wenigstens einen offiziellen Dank dafür haben zu wollen. Das ist schon einmal sehr sympathisch, noch sympathischer  ist aber natürlich, dass die Leute beim Carlsen-Verlag auch tolle Bücher machen, die man tatsächlich gerne geschickt bekommt und auch noch gerne vorliest, das ist auch nicht gerade selbstverständlich. So viel Werbung darf dann doch sein, nehme ich an.

Bei der letzten Sendung war nun aber ein Bilderbuch dabei, für das die beiden Söhne doch schon zu alt sind. “Krokonil und Zebrafant”, ein schönes Pappbilderbuch, das ich daher jetzt einfach weiterverschenke. Am besten geeignet ist es sicherlich für Kinder um 3 Jahre.

Mitlesende Eltern, Großeltern usw. schreiben bitte einfach in einen Kommentar hier drunter, welches Buch sie gerade dem Nachwuchs vorlesen. Aus allen Kommentaren, die bis morgen 20 Uhr eingehen, zieht der Glücksgremlin Sohn II dann in bewährter Manier ein Gewinnerlos. Unabhängig vom Inhalt der Kommentare, versteht sich. Bitte geben Sie unbedingt eine funktionierende Mailadresse an, damit ich nach der Postanschrift fragen kann. Los geht’s.

 

68 Kommentare

  1. Die kleine Hexe hat Geburtstag (mit No.3 (fast3)
    Weihnachten mit Astrid Lindgren mit No.2 (5)
    Das Dschungelbuch mit No. 1 (7)

  2. „Der Weihnachtsmann kommt nach Hamburg“

    Möglicherweise schaffen wir den Themenwechsel bis Ostern 🙂

  3. Mit Felix lesen wir gerade „Seeräubermoses“ und jette lesen wir „Der grüffelo“ abends vor! 🙂

  4. am liebsten: Lola und das Gespenst, und dann noch alle anderen Buecher von und mit Ole Koenneke; die Eltern moegen auch noch alles von Nadja Budde.

  5. Seit Wochen jeden Abend die erste Geschichte aus „Tobi, der kleine grüne Drache“ von Klaus Baumgart. Das Kind kann schon auswendig mitsprechen – von den Eltern ganz zu schweigen.

  6. Im Moment hoch im Kurs: Opa Jan un der turbulente Geburtstag. Außerdem Henriette Bimmelbahn und ihre Freunde.

  7. „Johanna im Zug“ im Wechsel mit „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“. Aus letzterem wird der Spruch „Nie mehr als zwölf!“ zu jeder passenden Gelegenheit angebracht. Und derer gibt es erstaunlich viele!

  8. Die kleine Nichte (für die ich hier gern mitmachen möchte) mag gerade sehr „In der Stadt ist was los!“ von Britta Teckentrup.

    Viele Grüße, Steffi

  9. Das verrückte Dino-Klappbuch.

    Empfehlenswert, ganz großer Spaß für Dino-Experten (und die Eltern, die eh immer alles durcheinanderwerfen…Kreide oder Jura, Fleisch- oder Pflanzenfresser, flugfähig oder nicht, ganz zu schweigen von den Namen…)

  10. Dass die Leute beim Carlsen Verlag nett sind, hoffe ich sehr. Schreibe gerade Bewerbungen für eben jeden Verlag. Mal abwarten 😉
    Töchterchen liebt aktuell die „Kleine Hexe“-Bücher sehr.
    Grüße,
    Mareike

  11. Nis Puk und die Wintermacher, bekommt Kind 7 gerade vorgelesen. Für das Bilderbuch haben wir dann noch Spezialkind 8 ;-).

  12. Der Vierjährige schnappt sich derzeit immer wieder ‚Das Bulli-Bus-Buch‘ des Einjährigen, und dem Einjährigen gefallen (und schmecken) besonders die herumliegenden Pixi-Bücher des Großen.

  13. Hier kann grad nicht eingeschlafen werden ohne „Der kleine Igel und die rote Schmusedecke“ sowie „Der kleine Mondbär sagt Gute Nacht“.
    Mama oder Papa lesen vor, das Kind (2) spricht alles mit! ?

  14. Ähhh, lese schon lange nicht mehr vor, Söhne lesen selbst, ab und zu jedenfalls. Beim letzten Besuch des Neffen war es immer wieder und immer noch der Grüffelo.

  15. Der Grüffelo!
    Und ein kleines Vorlesebuch mit kurzen Geschichten, aber mir will der Name nicht einfallen – und das Buch liegt mit dem Kind im Bett, ich kann also nicht nachsehen.

  16. Aktuell lesen alle meine Babysitterkinder mit beim Grüffelo und der Kleinen Raupe Nimmersatt.
    Wieder. Und immer wieder…

  17. ich finde ja, die leute vom carlsen-verlag könnten uns auch mal ein buch schicken. vielleicht wollen sie ja quasi indirekt …
    hier jedenfalls steht gerade »ein waldwicht fliegt in den oman« sehr hoch im kurs. um bibliophilievorbildhaftigkeit bemüht lebt der wunsch nach neuen büchern aber durchgehend, täglich, immerzu und -dar.

  18. Oh, immer wieder „Klaus Fledermaus“ und auch die „Schnecke und der Buckelwal“…
    und gerne würden wir gewinnen…
    Silke ST

  19. Oh, immer wieder „Klaus Fledermaus“ und auch die „Schnecke und der Buckelwal“…
    und gerne würden wir gewinnen…
    Silke ST

  20. Meine Tochter guckt am liebsten „Schlaf gut, kleine Ente Nelli“ von Maria Wissmann. Ich lese ihr am liebsten vor „Ich bin die kleine Katze“ von Helmut Spanner. Und warum gerade das mein Lieblingsbuch ist, kann man in der dritten Zeile nachlesen ;o)

  21. Der Große liest gerne der kleine Drache Kokosnuss und der Kleine
    liebt Wimmelbücher und das Heule Eule Buch.

  22. „Conni bekommt eine Katze“
    In Dauerschleife.
    Seit drei Wochen.
    Gefühlt eine Ewigkeit.
    Immer wieder.

    Hilfe!

  23. „Wie Putzi einen Pokal gewann“ (Elizabeth Shaw) in Abwechslung mit „Conni schläft im Kindergarten“ (schnarch).

  24. Der Kleine hier im Haushalt mag zur Zeit Bücher im Allgemeinen sehr gern und „So viele große Fahrzeuge im Einsatz“ ist das Buch, auf das man immer wieder zurück greifen kann.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.