(Ein Text von Jojo, auch bekannt als Sohn I, elf Jahre alt. Vorweg ein wichtiges Zitat aus seinem Text im letzten Jahr: „Das hier ist keine richtige Werbung, aber wir bekommen ein Honorar für unsere Zusammenarbeit mit den Veranstaltern, denn die haben ja auch hier im Blog geworben.“ )

Ich war mit einem Freund auch in diesem Jahr auf dem Europacamp (darüber hatte ich letztes Jahr auch geschrieben). Es war wieder sehr toll. Dieses Mal habe ich aber nicht am Workshop für Kinder teilgenommen (das Thema war nämlich das gleiche, also die Einführung der Lebensmittelampel, das war nicht so toll), dafür haben wir die Kinder, die dieses Mal teilgenommen haben, interviewt. Die anderen Kinder haben wieder Minster/in der EU-Länder gespielt, mein Freund und ich waren diesmal die Presse. Er musste zwar zwischendurch gehen, weil er zum Sport musste, aber es war trotzdem gut, dass er da war.

Wir haben eine Kamera und ein Mikro bekommen. Zuerst haben wir uns eine Anmoderation ausgedacht und  aufgenommen. Wir haben uns während des Workshops dann einzelne Minister/innen herausgepickt und befragt. Die Fragen dafür habe ich mit meinem Vater schon vorher überlegt und auf Karten notiert. Im Großen und Ganzen sind die Interviews auch gut gelaufen, 99% der Kinder fanden die Veranstaltung toll. Alle haben etwas dabei über Europa und Abstimmungen im Parlament gelernt, haben sie gesagt. Die Interviews wurden im Anschluss dort auch gezeigt (wir dürfen die Interviews aber nicht hier im Blog zeigen, weil wir die Einverständniserklärung nicht von allen Eltern haben.) Die Betreuer, die den Workshop veranstaltet haben, waren sehr nett und kinderfreundlich.

Es hat sich cool angefühlt, da mit Kamera und Mikro herumzulaufen, das würde ich gerne wieder so machen. Ich konnte mit der Kamera ganz gut  umgehen, weil ich auch in der Schule einen Filmkurs habe, in dem wir jede Woche so etwas in der Art machen. Ich finde aber meine Stimme auf Tonaufnahmen immer sauschrecklich.

Der WDR und das Deutschlandradio waren ebenfalls da und haben mich und andere Kinder interviewt, das kommt vielleicht im Europamagazin und bei Kakadu.

Das Europacamp findet wahrscheinlich auch im nächsten Jahr statt, ich empfehle das Kinderprogramm. Mein Freund fand es auch sehr gut und würde noch einmal hingehen.