Picturing lockdown. Sehr gute Bilder.

***

Jochen, für den das Bloggen noch neu ist, der bisher Journalismus im klassischen Sinne gewohnt war, über sein Blog: “Seit ich hier fast täglich irgendwas aufschreibe, kommt mir mein Beruf merkwürdig vor. Bei manchen meiner Geschichten vergeht ein halbes Jahr oder sogar mehr, bis sie endlich irgendwo am Kiosk liegen. Hier im Blog dagegen dauert das keine Sekunde. Man drückt auf den Knopf. Zack! Schon ist es draußen. Unglaublich.” 

***

Das Anstrengende an einer Pandemie ist, also neben den ganzen “Sachen”, die irgendwie zu machen sind, eher so ein Anstrengungsgrundrauschen

***

Digitaler Unterricht bleibt eine Herausforderung

***

Das Leben ist dann doch irgendwie gemischt – aber da wir in jeden Teilaspekt zu einer polaren Meinung tendieren, jeder ganz verschieden, hassen wir bald alle anderen irgendwie.

Gunter Dueck über die Sucht nach dem Fokus und auch über alles. 

***

Manfred Maurenbrecher, auch über alles. Ja, das dauert zehn Minuten, ja, es gibt noch lange Lieder. Und es gibt da Bezüge zwischen dem Text von Herrn Dueck und dem Lied hier, ganz seltsame Bezüge. Es isso. 

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci!