Ein Update bei “Was machen die da”

Isa und ich waren neulich essen, wir waren sogar herausragend gut essen. Und dienstlich war es auch noch, wir haben da nämlich sehr viel essen müssen, um genug Bilder für das neueste Interview bei “Was machen die da” zu haben – ein Interview mit Oliver Trific vom Hamburger Restaurant Trific. Der ganze Text hier.

Detail Restaurant Trific

Ein Update bei “Was machen die da”

Wir haben Daniel Beskos und Peter Reichenbach vom Mairisch-Verlag interviewt. Die haben nicht nur einen sympathischen Verlag mit äußerst lesbarem Programm, die haben auch eine interessante Firmengeschichte, die sich ziemlich wohltuend von einigen anderen abhebt.

Zum Interview bitte hier entlang.

Programmheft Mairisch-Verlag

 

Das Dienstags-Update bei “Was machen die da”

Ja, ich weiß, heute ist Mittwoch. Das Update war pünktlich am Dienstag, nur diese Meldung hier geht leider etwas nach. Wir haben Esther Ajai interviewt, eine Schmuckdesignerin, die beruflich gleich mehrere Umwege genommen hat. Und der man, wenn man das so liest, wohl auch noch ein paar weitere zutraut. Weil es bei manchen Menschen eben so gehört. Das Interview findet man hier.

Esther Ajai

Terminhinweis

Wir haben kürzlich auf “Was machen die da” die Deutsch-Türkeistämmigen Biografiegespräche vorgestellt, hier noch einmal der Link zum Interview mit Christiane und Metin, die diese Wochenenden im Raum Norddeutschland moderieren.

Am 25. und 26. April finden die nächsten Gespräche statt – und zwar in Hamburg. Es sind noch einige Plätze frei, wer sich für dieses äußerst sympathische Projekt interessiert, kann sich gerne noch melden. Alles weitere, Kontaktformular etc., findet man hier.

 

Ein Update bei “Was machen die da”

Wir haben heute eine Frau mit der gar nicht so häufigen Berufsbezeichnung “Comedian” im Interview. Was macht man, wenn man beruflich komisch ist? Kann man das lernen, brennt man zur Bühne durch, plant man da eine Karriere? Und warum macht man das überhaupt?

Das kann man alles nachlesen, im Interview mit Mirja Regensburg – bitte hier entlang.

Mirja Regensburg