Funk, Flickr, Facebook

Um der Jahrsendzeitbeschleunigung auch musikalisch gerecht zu werden und mit deutlich mehr Kawumm in den Tag zu starten, höre ich jetzt morgens eine auf Spotify gefundenene Playlist “Funk – Instrumental”. Die klingt nach US-amerikanischem Großstadtleben und passt nicht unbedingt zu Hamburg im Novembernebel, aber gerade das ist ein sehr schicker Effekt, die Bilder, die man sieht, werden ganz anders betont. Bei der S-Bahnfahrt durch Hammerbrooklyn, wie Menschen aus der Werbebranche dieses absurd hässliche Viertel gerne nennen, passen sie sogar kurz mal zur Musik, für immerhin ein paar hundert Meter. Eigentlich müsste ich beim Hören eine Sonnenbrille tragen und etwas mehr grooven – aber ich will nicht übertreiben.< 

***

Sturmhöhe: Cathy hat den Falschen geheiratet und Heathcliff taucht überraschend wieder auf, die Falsche verliebt sich ihn. Nicht viel geschafft, zu müde, es ist noch sehr viel Buch übrig, um der zunehmenden seelischen Verelendung nahezu aller vorkommenden Figuren ordentlich Raum und Tiefe zu geben. Es war eine hervorragende Wahl, das im November zu lesen. Nächstens soll es hier tatsächlich kälter werden, kalt wie nachts in Yorkshire im Winter. Und in diesem Zusammenhang erinnere ich aus Gründen der Saison und der Tradition an den Novembereintrag aus dem Jahr 2012. Passt schon.

***

Ich werde mich um meine Bilder auf Flickr kümmern müssen, Flickr, wissen Sie noch, dieses Bilderdings, bei dem vor Urzeiten einmal alle waren. Tausend Bilder darf man da “nur noch” gratis haben, ich habe nachgesehen, ob ich diese Grenze überhaupt erreiche – ich habe da über fünftausend Bilder. Guck an. Dann muss ich die bis Februar mal woanders hinsortieren und den Account endgültig löschen, der wird nicht mehr gebraucht, ich bin überhaupt nie auf Flickr. Da habe ich also schon wieder eine Beschäftigung für die legendären langen Winterabende. Und wenn ich so zurückdenke – die Zeit, in der wir damals Flickr intensiv genutzt haben, in der wir da sogar über Kommentare und Likes kommuniziert haben, sie ist wirklich verdammt lange her. Hier das erste Bild, das ich auf Flickr gepostet habe, es zeigt mich (rechts) mit selbstgebautem Schneemann. 2005! Da hatten wir noch keine Kinder und mussten Schneemänner selbst bauen, Es war eine harte Zeit.

Buddenbohm mit Schneemann

***

Apropos Account löschen, ich habe eine Weile nichts auf Facebook gepostet, weil ich Facebook eher furchtbar finde, aber es gibt wohl ein paar mehr LeserInnen, die das Blog hier ausschließlich über die FB-Postings verfolgen und deswegen irritiert waren, dann mache ich das also doch weiterhin. Immer serviceorientiert bleiben!

***

Musik!

 

***

Und übrigens bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

************************

Sie können hier Geld in den nur virtuell vorhandenen Hut werfen, verbindlichen Dank.

************************