Wieder draußen gewesen

Vor Ikea – wir waren nicht bei Ikea, wir fuhren da nur vorbei – liefen zwei Austernfischer über das allmählich frühlingsfrisch aussehende Grün am Parkplatzrand. Austernfischer, die sehen nach Eiderstedt und Helgoland und Meer und Urlaub aus, gleich habe ich das Rauschen der Wellen im Kopf, wenn ich die sehe, gleich habe ich diesen Geruch in der Nase, Tang und Muscheln und See. Muscheln werden die Vögel vor Ikea sicher nicht finden, was essen die denn hier? Regenwürmer. Ich bin Beifahrer, ich lese Austernfischer selbstverständlich umgehend in der Wikipedia nach und stoße dabei auf das schöne Wort Wurmgrunzen. Ich bin davon sehr angetan, wobei die englische Variante des „Worm Charming“ doch etwas netter klingt. Wurmgrunzen, das hat so einen Stich ins Brutale, hören Sie das auch? Die neue Singer-Songwriter-Playlist ist das reinste Wurmgrunzen, auch als Beleidigung geht das problemlos durch.

Komm, wir gehen zum Wurmgrunzen, das klingt erst einmal nicht so einladend, glaube ich, in der Beziehungsanbahnung ist das vermutlich nicht vielversprechend. Man muss das im Kopf aber immer erst einmal etwas durchprobieren, so ein neues Wort. Meine Hobbys sind Sticken und Wurmgrunzen. Faszinierend, nicht wahr.

Neben Ikea der Baumarkt, da spielten wir zum ersten Mal dieses Click & Collect-Spiel, wir waren damit vermutlich recht late to the party. Ich finde das Prinzip großartig, denn ich mag weder volle Läden noch mag ich den Onlinehandel. Diese neue Erfindung ist für mich die perfekte Mitte, sie ist genau das, was mir immer gefehlt hat. Ich kann online aussuchen, ich kann zum Laden, wann immer es mir passt, die Ware wird mir fast wortlos herausgereicht. Gerne wieder, gerne nur noch so. Ich muss nicht mehr durch riesige Hallen gehen, sinnlos suchen und schließlich einen der stets fluchtbereiten Angestellten fragen, wo denn bloß die Schlumpfdengel liegen. Alle Produkte im Baumarkt klingen für mich wie Schlumpfdengel, pardon, und nein, ich weiß nicht was das ist, das ist ja das Problem. Nur online kann ich Schlumpfdengel einigermaßen sicher eingrenzen und finden.

Und niemand liefert uns bei Click & Collect etwas zur Unzeit nach Hause und klingelt, während ich dusche oder koche oder schlafe oder einen Call habe. Wenn ich es einmal komplett durchdenke, es gibt im Grunde keine Phase im Laufe des Tages, zu der es mir recht wäre, wenn hier jemand klingelt. Klingeln passt mir grundsätzlich nicht, Klingeln stört per definitionem. Eines meiner allerwichtigsten Erziehungsziele ist, dass die Söhne Schlüssel benutzen und endlich nicht mehr klingeln.

Und niemand hinterlegt bei Click & Collect ein Paket in einem dubiosen Laden in einer unbeleuchteten Seitenstraße am Rande des Viertels oder bei Nachbarn, mit denen man gerade aus Gründen nicht reden möchte. Ich bin sehr zufrieden, gar keine Frage. Es gibt auch keine Zufalls-und Beifangkäufe mehr! Das spart also sogar noch Geld, wie toll ist das denn.

Können nicht bitte alle Läden auch in Zukunft dauerhaft so freundliche und hocheffiziente Rausreichluken haben, ich wäre da ein verlässlicher Stammkunde.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Wer mehr für Dinge ist, es gibt auch einen Wunschzettel. Merci!