Wir haben das nie gesagt

Ich habe erneut zu danken, denn wir haben Pflanzensamen aus Portugal zugeschickt bekommen, viele sogar! Außerdem ganz außer der Reihe ein Dank an die Trinkgeldgeberin gestern mit den herzwärmenden Komplimenten, die haben mir nämlich heute den Tag gerettet, das aber auch gründlich. Merci bien!

***

Ohne jeden erinnerbaren Anlass fiel mir neulich auf, dass niemand mehr Apfelsinen und Pampelmusen sagt, und weil ich ja alles gleich nachschlage, weiß ich jetzt, dass das -sine in der Fruchtbezeichnung von China kommt. Wieder was gelernt! Chinaäppel sind das quasi. Im Grunde klingt es ja interessanter als Orangen, aber irgendwie auch uncool, zugegeben. Und Pampelmusen, das habe ich nicht gewusst, sind gar keine Grapefruits, sondern Grapefruits sind eine Kreuzung aus Pampelmuse und Apfelsine. Wie isses nun bloß möglich! Man kauft ja ganz falsch ein!

Wenn ich mich richtig erinnere, was natürlich zweifelhaft ist, denn man erinnert wie man will, wie man einmal gewollt hat und wie es einen gerade umtreibt, dann war zu der Zeit, als in der Fernsehwerbung für Saft noch der leibhaftige Onkel Dittmeyer aus dem Grün der Plantage sprang, um kleine Kinder belehrend anzureden, noch von Apfelsinensaft die Rede. Aber das ist lange her.

Apfelsine. Wenn man länger über das Wort nachdenkt, wird es immer seltsamer, und wenn ich es oft genug wiederhole, gucken die Söhne schon wieder mit diesem besonderen Blick zu mir rüber. Apfelsine. Am Ende haben wir das alle nie gesagt. Und Pampelmuse, also wirklich. Das kann eh nie ernst gemeint gewesen sein.

***

Der Weihnachtsmann, ich möchte niemandem unnötig Hoffnung machen, zog gestern am frühen Abend mit erheblicher Schlagseite durch die allgemein als etwas anstrengend empfundenen Straßenzüge unseres kleinen Bahnhofsviertels. Er grummelte unverständlich vor sich hin, rauchte und hielt eine Flasche Bier in der Hand, die er überraschend sorgsam vor einer Kneipe für Menschen mit überdurchschnittlicher Tankkapazität abstellte, bevor er schwankend die drei Stufen zum Schankraum hinunterstieg und dort die Tür öffnete. Ob das noch etwas wird bis zum 24.?

***

Musik! Jasper Steverlinck.

***

Und außerdem bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

***

Sie können hier Geld in den nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank!