Links am Morgen

Kunst mit leicht zu ergänzendem Corona-Bezug: Ich und mein Kokon. Wozu ich als Vater mit Erziehungsauftrag sofort ergänzen möchte: Es heißt: „Mein Kokon und ich.“ Ach, die Reflexe.

***

Noch eine interessante Randbemerkung: “Körperlich mögen wir gerade sehr distanziert sein, aber so häufig habe ich mit meinen Geschwistern nicht mehr zusammen Abendbrot gegessen, seit ich ausgezogen bin.

***

Im Grunde mittlerweile eine Binse, aber dennoch: “Die Alternative zur unbedingten Marktfreiheit besteht in der Besinnung auf das globale Gemeinwohl.”

***

Falls Sie gerade “aufgrund der aktuellen Lage”, wie es an jedem Laden und an jedem Restaurant steht, Schwierigkeiten mit dem Glücklichsein haben – passt schon, hier ein Buchtipp dazu. Die Rezension liest sich so, als könnte das Buch gerade hilfreich sein. Vielleicht reicht es sogar schon, mal eben schnell die Rezension zu lesen. 

***

Und übrigens bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

***

Sie können hier Geld für in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci! 

3 Kommentare

  1. Der Buchtipp ist gut, es reicht den Klappentext zu lesen um zu sagen „das finde ich aber auch.“

  2. Danke für den Klappentext des Buches. Dazu möchte ich ergänzend sagen: ich habe ein Recht auf meinen Grant.

  3. „Ich und …“ – schön, bei Ihnen zu lesen, dass das „ich“ erst an zweiter Stelle stehen sollte. Ich versuche auch, meine Kinder daran zu erinnern, hatte aber mittlerweile das Gefühl, damit einem wirklich vollkommen verstaubten Erziehungsideal nachzuhängen. Hinter dem Gedanken, sich erst an zweiter Stelle zu nennen, steht ja, zuerst den anderen zu berücksichtigen und sich selbst zweitwichtig zu nehmen, oder? Tatsächlich war ich inzwischen unsicher, ob das noch zum zeitgemäßen Tugenden-Konsens gehört. Bis zu Ihrem Beitrag gerade. Herzlichen Dank!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.