Beifang vom 24.07.2017

Nina George beschwert sich. Es wäre wirklich schön, wenn dieses Argument “Wir geben Ihnen Reichweite” endlich generell aus allen Honorardebatten verschwinden würde. Frau George stellt sehr schön dar, warum es Schwachsinn ist und immer war.

Schönen Tach noch.”

Ein Nachruf auf Andrea Jürgens. Für die jüngeren LeserInnen: Nein, Sie müssen auch nicht alles verstehen.

Ein paar schwer vorstellbare Zahlen zum Plastik.

Meir Shalev hat ein Gartenbuch geschrieben. Ich habe es nicht gelesen, aber das hier klingt so interessant, ich lese es dann demnächst. 

Und weil mir auf Twitter neulich ein Glenn-Gould-Schnipsel über den Weg lief – es ist ja schon bewegend, ihm bei der Arbeit zuzusehen.

Beifang vom 03.04.2017

Hier, diese erinnerte Friseurszene bei HONY – einfach mal kurz als Film vorstellen. Beste Unterhaltung.

Das Lächeln meiner Mörderin”, auch so eine kleine Geschichte..

Ein Comic zum Rollen. Eine ziemlich interessante Idee, das will ich schon wieder haben. Schlimm.

Gott fährt zweiter Klasse.

Im Blog der GLS Bank habe ich ein paar Links zu Elektro- und sonstigen Autos. Man beachte die Sache mit der “Faktor-10-Mobilität.” Die Söhne etwa finden den Gedanken super.

Ich habe Bob Dylans “Triplicate” durchgehört, hier eine wenig begeisterte Rezension in der SZ. Ich finde den Gesang auf dem Album enthemmend – wenn man das gehört hat, muss man sich nie wieder für den eigenen Gesang unter der Dusche schämen. Und das ist doch irgendwie ein schöner Effekt.

Und apropos seltsamer Gesang, Alessandro Alessandroni ist gestorben, da können wir alle noch einmal einen Ohrwurm zum Abschied mitsingen.