Beifang vom 24.03.2017

Eine sehr kurze Ausgabe, es gab überhaupt wenig Links in dieser Woche, ich finde gerade nichts. Aber ich muss ja auch Gerhard Henschel lesen, damit ist das dann entschuldigt, nehme ich an.

Hier dann doch eine Liebesgeschichte ohne Liebe

Und ein Interview mit der Mezzosopranistin Christa Ludwig, das fand ich auch ohne großes Interesse an der Oper lesenswert (zwei weitere interessante Interviews habe ich drüben im Wirtschaftsteil für die GLS Bank verlinkt).

Nur noch schnell etwas frühlingsoptimierte Musik, dann ist auch fast schon Wochenende.

3 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis auf den Artikel über die Geschichte der alten Eheleute. Auch wenn ich weinen musste.

  2. Die Geschichte der beiden Alten hat auch mich sehr berührt, erstaunlich wie lange es Paare in unserer Eltern- und Großelterngeneration ohne romantische Liebe miteinander ausgehalten haben, denn ich glaube nicht, dass das ein Einzelfall war. Wenn ich da an die Mädels aus der Generation meiner Mutter denke, die kurz nach dem Krieg alle einen reichen Bauern gesucht und gefunden haben und fast ausnahmslos Jahrzente miteinander verheiratet waren, das war sicher nicht immer Liebe, sondern soziale Anerkennung und materielle Sicherheit, die da im Vordergrund standen. Glück ist ein sehr subjektives Gefühl und wenn man nicht weiß wie sich wahre Liebe anfühlt…..Für mich jedoch käme das nie nicht in Frage!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.