Didn’t it rain, children

Ich habe mir dann bei dem Kindergeburtstag im völlig verregneten Schrebergarten immer wieder vorgestellt, wie Sister Rosetta Tharpe “Rain! Rain! Rain!” ruft und dabei in die Saiten greift -dann ging es stimmungsmäßig wieder.

Und ich fürchte, wir haben die Gastkinder nach einer kleinen Schatzsuche in einem dezent angeschmuddelten Zustand zurückgegeben. Aber irgendwas ist ja immer.

 

9 Kommentare

  1. Haha… erinnere mich eine Geburtstagsparty im Garten, bei der die Kinder sich irgendwann wie die Erdferkel in einem Beet suhlten!
    Zum Säubern stiegen sie dann kurzerhand in mein Regenfass!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.