Puten und Perlhühner

Das ist doch mal eine schöne Überschrift. “Puten und Perlhühner”, so heißt eine Gruppe, die mir Facebook wieder und wieder empfiehlt, der soll ich unbedingt beitreten, ich lese den Hinweis täglich mehrmals. Puten und Perlhühner, die Begriffe kennt man in Hamburg eigentlich eher als Beleidigung für Damen aus Blankenese, gemeint ist hier aber das Geflügel. Wobei mir nicht klar ist, wieso man ausgerechnet diese beiden Arten so zusammenfasst, aber was weiß ich schon von Geflügel, ungefähr gar nichts.

Die Gruppe wird mir natürlich empfohlen, weil ich mich auf Facebook für Garten und Gemüse interessiert habe, deswegen sucht mir die Technik dort jetzt für alle Zeiten landwirtschaftliche Themen raus. Wer sich für Kohl und Karotten interessiert, der nimmt auch Puten und Perlhühner. Logisch! Und wenn er sich tausendmal nicht dafür interessiert, dann wird es eben noch einmal gezeigt, mal sehen, was dann passiert.

Mein Vertrauen in Algorithmen ist weiterhin eher eng begrenzt. Tatsächlich halte ich “dumm wie ein Algorithmus” für eine zeitgemäße Beleidigung.

***

Für die GLS Bank habe ich einige Links zu Großraumbüros und ÖPNV-Tickets und Elterntaxis zusammengestellt, bitte hier entlang.

***

Ansonsten Winterblues. In den Timelines hebt überall ein großes Wehklagen an, denn die Welt ist dunkel und schlecht, das mit den Klimazielen klappt auch nicht, après nous le déluge. Man müsste zur Aufmunterung in den Garten, aber Januar, außerdem ist da Baustelle. Im März wird alles besser, Sie kennen das. Bis dahin geben wir einfach dem Regen die Schuld an allem, denn der Regen, er regnet jeglichen Tag.

***

Auf der Fensterbank Kresse gesät, Kresse ist so einfach, Kresse kann jeder, Kresse macht man mit Kindern, Kresse kann einfach nicht schiefgehen, nicht einmal im Winter. Mir aber ist die Kresse auf der Fensterbank verschimmelt, so viel zum grünen Daumen. Schlage als neues Qualitätsprädikat für Gemüsesamen “Wächst auch bei Buddenbohm” vor.

Erntedankfest in diesem Jahr besser nur für einen kleinen Kreis planen! Für einen ganz kleinen Kreis.

9 Kommentare

  1. Und wenn mal ein Kollege im Urlaub ist, ne ausrangierte Tastatur nehmen, Kressesamen in die Ritzen und schön gießen. Der traut seinen Augen nicht.

  2. Vielleicht dann also doch Geflügel statt Gemüse züchten… 😉 Mein Vater träumt von Perlhühnern, traut sich aber nicht wegen der Nachbarn. Das sind nämlich wunderhübsche Vögel mit beeindruckendem Lärmvermögen.

  3. Kresse ist nicht einfach, also, nicht für jeden. Ich kann auch keine Kresse. Normale Kresse, Kapuzinerkresse – egal. Was ich kann, sind alle Arten von mediterranen Kräutern und manche Rosen. Nicht, weil ich so gescheit bin, sondern weil ich einen Südostbalkon habe, auf dem es sommers so warm wird wie am Mittelmeer. Lavendel, Thymian und Rosmarin mögen das. Wahrscheinlich stand Ihre und meine Kresse einfach am falschen Ort. (Und es kommt ja nicht nur auf die Sonne und die Wassermengen an.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.