Jetzt wird es etwas schwieriger

Ich habe durch dieses Homeschool-Thema jetzt übrigens so viel von Lehrerschmidt auf Youtube kompetent und einleuchtend erklärt bekommen, ich möchte künftig bitte alles von ihm erklärt bekommen, auch die nächste Steuererklärung und den Sinn des Lebens und welches Kind wann zur Schule muss und wer wann Home-Office hat, das vor allem, und ja, ich habe allmählich ausgeprägte Wahnvorstellungen, denn das kann ja alles längst nicht mehr gesund sein, so oft, wie ich den schon gesehen habe. Etwa wenn ich einen Blogeintrag schreibe, dauernd habe ich da jetzt Lehrerschmidt von Youtube im Kopf, wie er mir erklärt, dass ich den Titel des Artikels mit dem Geodreick unterstreichen muss, und dann sehe ich das auch gleich vor mir, wie er das ganz sauber macht, immer macht der nämlich alles ganz sauber, der schreibt auch so Zahlen, wie das hier im Haushalt überhaupt niemand kann und wenn man nur lange genug seine Videos guckt, dann möchte man, während da schon wieder so ein perfekter Erklärfilm läuft und er seine, pardon, gottverdammten Streberzahlen in geradezu furchterregender Ordentlichkeit aufreizend langsam vor die Kamera malt, da möchte man schnell mal etwas am Notebook ruckeln, damit ihm da endlich mal eine Linie etwas verrutscht, aber haha! Das geht ja gar nicht, wie mir umgehend Lehrerschmidt in meinem Kopf erklärt, und er schreibt bedächtig und in nervenzerfetzend formschönen Buchstaben das Wort “Wahnsinn” auf eine leeres Blatt und unterstreicht das dann mit dem Geodreick und sagt: “Jetzt wird es etwas schwieriger.”

Davon abgesehen, Lehrerschmidt auf Youtube ist absolut super, der ewige Dank vieler, vieler Kindern und Eltern ist ihm gewiss und hätte es den damals schon gegeben, sogar ich hätte Mathe überlebt, ich bin fast sicher. Aber ich hatte ja Lehrer W. 

Schlimm. 

***

Und übrigens bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci! 

Links am Morgen

Schon die fünfzigste Ausgabe der Links am Morgen, wir basteln uns eine Tradition, so schnell geht das nämlich. Kaum macht man etwas ein paar Tage lang, schon kann man sich VSOP draufstempeln, also gefühlt jedenfalls.

Katrin Seddig spargelt nicht an. Aber es ist kompliziert.

***

Noch eine Rezension, die ich interessant fand. Anne Tyler, die habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen, eventuell war das ja ein Fehler.

***

Die Denksportaufgabe des Tages – wenn das hier der Stand ist und stimmt, was heißt das dann für alles, für die Schule, für die Kultur, für die Büros? 

***

Ein Refrain für den Freundeskreis Home-Office mit Home-School, I need a little alone time. Gilt eventuell besonders, wenn man dabei etwas krank ist. Sowieso eine gute Regel: Während einer Pandemie bloß nicht krank werden. 

***

Und übrigens bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci!